Installation - KORPUS DELIKTI A 57

Installation aus 15 Teilen die dem entzündeten Material der Brandkatastrophe an der Autobahnbrücke der A 57 bei Dormagen-Delrath entstammen.

In Zusammenarbeit mit Straßen.NRW und nach Freigabe von der Kripo konnte das Material gesichert werden und wurde am 21.6.12 erstmalig im Garten der Friedenskirche im Rahmen eines Symposiums ausgestellt. In Kooperation mit der Melanchthon-Akademie Köln, des Rhein-Erft-Kreis und zahlreichen Sponsoren entsteht eine Dokumentation.

Im Juni 2012 wurden die Installationen einem breiten Publikum in der Rathausgalerie, Dormagen, vorgestellt.

Im Frühjahr 2016 konnte das Mahnmal an der Autobahnraststätte Nievenheim errichtet werden.

Hierzu ergab sich eine weitreichende Presse-und Tv-Berichterstattung.

Die Schirmherrschaft hat dankenswerterweise der Vorsitzende der RegionKöln/Bonn,, Landrat Werner Stump übernommen


Sponsoren

Sponsoren Korpus Delikti a 57

Das Projekt wurde gefördert durch:

CHEMPARK Dormagen

Kulturstiftung der Kreissparkasse Köln

STADTWERKE Pulheim

STEINHAUS Metalle GmbH

Melanchthon-Akadelie Köln

PROCAR Automobile

Strassen.NRW

Rhein-Erft-Kreis

Ev. Kirchenkreis Köln-Nord

Friedenskirche Sinnersdorf